Soweit die Füße tragen

Wer behauptet, Schuhe könnten das Leben nicht verändern, sollte vielleicht mal Aschenputtel nach ihrer Meinung dazu fragen 🙂
Wer behauptet, Frauen hätten alle einen Schuhtick, kennt meinen Sohn nicht.
Wer behauptet, Frauen würde Schuhe so gerne kaufen, weil diese im Laufe des Lebens ihre Größe nicht verändern – im Gegensatz zur Kleidergröße – der hat keine Ahnung. Weder von Frauen noch von Anatomie und Orthopädie.

Aschenputtel hat nach der Schuhgeschichte ihr Leben als Dienstmagd gegen das einer Prinzessin eingetauscht. Wäre sie ein Mann gewesen, so hätte man ihr mit Sicherheit mangelnden Ehrgeiz unterstellt.
Ich habe einen Schuhtick, weil ich eine Frau bin. Warum hat mein Sohn einen? Der besitzt garantiert mehr Schuhe als ich. Da sag ich mir doch: “Alles richtig gemacht, Mutter.” Every girl’s crazy for a sharp dressed man.
Seit meiner Schwangerschaft und den bequemen Schuhen, mit steigendem Körpergewicht hat sich meine Schuhgröße sehr wohl verändert – denn meine Füße wurden breiter, ein Phänomen, dem Frau gerne mit dem Wechsel auf eine Schuhgröße mehr begegnet. Jenseits der Größe 40 kann das dann auch schon wieder schwierig werden.

Für euren nächsten Schuhkauf möchte ich erst einmal die gängigsten Schuh- und Absatzformen zeigen, denn zwischen Birkenstock und Jimmy Choo gibt es so allerhand.

schuh1

Von Ballerinas, Sneakers, Sandalen, Stiefeln und Stiefeletten will ich jetzt gar nicht anfangen, das Thema ist ein weites Feld.

Ich selbst trage gerne Pumps in der Arbeit und möchte gleich vorab erklären – entweder du trägst Pumps oder du hast es bequem. Dazwischen gibt es nichts, wer was anderes behauptet, ignoriert ihr Schmerzempfinden. Sicher, ich habe Pumps, auf denen kann ich mich zwei bis fünf Stunden bewegen, danach wird es allerdings schmerzhaft.
Dabei bevorzuge ich klassische Pumps mit 3-5 cm Absatz. Dieser sollte am besten trichterförmig sein, damit ich nicht mein volles Gewicht andauernd balancieren muss, dass nervt nämlich und trägt nicht gerade zu einem überzeugenden Auftritt bei. Gerne darf es auch etwas Plateau sein, das macht mich größer und wie unser aller Lieblingsdesigner so schön sagt: „Runder Bauch und dicker Po – Göttin sei Dank, es gibt Plateau!“. Die Dinger strecken und machen wirklich einen schlanken Fuß.
Wichtig ist es, die Schuhe und Absatzhöhen häufig – auch untertags, wenn möglich – zu wechseln. Ich hab das neulich mal vergessen, lief den ganzen Tag auf Pumps und hatte am folgenden Tag das Gefühl, ich hä•tte im Fitness-Studio den ganzen Tag an der Beinpresse verbracht. Erspart euch Schmerzen, wo es geht. Ein paar Stunden schicke Schuhe reichen für einen guten Eindruck. Für den Rest des Tages denkt bitte an eure Rückengesundheit.

Tragt flache Schuhe, tragt breite Schuhe, tragt schicke Schuhe und tragt High Heels, aber bitte tragt keine Schuhe, die euch nicht passen. Das ist rausgeschmissenes Geld und ein Fuß, der nicht in seinen Schuh passt, ist weder ein angenehmer Anblick noch werdet ihr euch darin wohlfühlen. Außer ihr macht es wie Mariah Carey und lasst euch stets auf einer Sänfte tragen, aber wer hat schon diese Art Personal heutzutage :).

Es gibt Tricks, mit denen ihr die gröbsten Schuhunglücke verhindern oder wenigstens lindern könnt:

 

  • schuh2Ein breiter Absatz verteilt das Gewicht besser auf den ganzen Fuß statt nur auf den Ballen und die Zehen
  • Geleinlagen für den ganzen Schuh oder nur den Vorderfuß entlasten ebenfalls und nehmen den Druck vom Vorderfuß
  • Fersenschutz aus Silikon verhindert, dass dort Blasen entstehen, weil sie dem Schuh eine bessere Passform geben
  • Regelmäßige Pediküre, ob zu Hause oder durch eine Podologin, schmeichelt Problemstellen und hält sie in Schach
  • Spezielle Blasenpflaster tun das, was sie versprechen

Zum Schluss zeige ich euch, welche Schuhe ich in der vergangenen Woche getragen habe und ihr dürft mal raten, in welchem Paar ich mir eine Blase an der Fußsohle gelaufen habe.

schuh3

Heute gänzlich unbeschuht wünscht euch immer einen super Auftritt
FrauHein

 

by
Mein Name ist Edda, ich bin 57 Jahre alt und man sagt mir ein Händchen für Styling nach. Da ich gerne mit Menschen zu tun habe, hätte ich Lust, hier Stylingtipps und allerlei Praktisches/Faktisches im Zusammenhang mit Mode und Style aufzuschreiben.
My name is Edda, I was born 57 years ago and I am told that I have a great style. I like to be with people and my idea is to use this blog to give all kinds of practical/factual information regarding fashion and style.
Du findest mich auch hier / You can also find me here:
Soweit die Füße tragen was last modified: May 26th, 2015 by Edda Hein

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Close It

Pin It on Pinterest